Iron Dome

‚eiserne Kuppel bzw. ‚Eisenkuppel) ist einisraelischesmobiles Raketenabwehrsystem (C-RAM: Counter Rocket, Artillery and Mortar-System), das vonRafael Advanced Defense Systems Ltd.zur Abwehr vonKurzstreckenraketenentwickelt wurde.

Die zunehmende Bedrohung Israels durch feindliche Raketen, vor allem durchKassam-Kurzstreckenraketen derHamasaus demGazastreifen, durchKatjuscha-Kurzstreckenraketen derHisbollahaus demSdlibanonund durch, fhrte zur Entwicklung von verschiedenen Abwehrsystemen. Während gegen Langstreckenraketen dasArrow-System im Einsatz ist, wird Iron Dome zur Abwehr von Artillerieraketen mit einer Reichweite von 5 bis 70 Kilometern eingesetzt. Ferner ist das SystemDavids Slingzur Bekämpfung von Raketen mit einer Reichweite von 70 bis 250 Kilometern in der Entwicklung.

Nach Angaben von Rafael soll das System in der Lage sein, sowohl Kurzstreckenraketen als auch 155-mm-Artilleriegranatenunabhängig von Tageszeit und Wetter abzuwehren; dabei können mehrere Ziele gleichzeitig bekämpft werden.3

Im Februar 2007 wählte der israelische VerteidigungsministerAmir Peretzdas System als Raketenabwehrsystem derIsraelischen Verteidigungsstreitkräftegegen Kurzstreckenraketen aus. Die Gesamtkosten sollen sich auf 1,5 MilliardenSchekel(ca. 375 MillionenUS-Dollar) belaufen, die Kosten pro Abfangrakete auf 35.000 bis 50.000 US-Dollar; da normalerweise auf jedes Ziel zwei Abfangraketen gleichzeitig abgeschossen werden, liegen die Kosten pro Abschuss bei bis zu 100.000 US-Dollar;45damit gilt Iron Dome als vergleichsweise kostengnstige Lösung.67Die Kosten und die Entwicklungszeit konnten reduziert werden, indem man auf bereits vorhandene Komponenten desSPYDER-Flugabwehrsystems zurckgriff. Zudem untersttzten die USA die Entwicklung und Beschaffung 2011 mit 205 Millionen US-Dollar. Im August 2012 erfolgte eine weitere Untersttzung der USA in Höhe von 70 Millionen US-Dollar.8

Am 7. Juli 2008 wurde der erste erfolgreiche Test durchgefhrt.9Am 19. Juli 2010 meldeten die israelischen Streitkräfte das System als einsatzbereit, die ersten beiden Batterien wurden im November 2010 beiSderotan der Grenze zum Gazastreifen stationiert.10Im März 2011 folgte die Stationierung inBeer Schevaund naheAschkelon.

Bis Juli 2014 wurden 9 Einheiten in Dienst gestellt, davon sind derzeit vier rund um den Gazastreifen stationiert. Israel plant, den Bestand in den nächsten Jahren auf insgesamt 15 Systeme auszubauen.

Ein System besteht aus einemEL/M-2084-Multi-Mode-Radar(MMR), einem Kontrollzentrum (BMC) und bis zu vier Starteinheiten (MFU) fr je 20 Abfangraketen. Das Radar vonIAI Elta Systemserkennt den Start einer Rakete, berechnet deren Flugbahn und bermittelt diese Informationen an das Kontrollzentrum, das damit den Einschlagpunkt der Rakete bestimmt. Das System arbeitet vollautomatisch und bercksichtigt je nach Programmierung die nach Koordinaten festgelegten Schutzzonen. Sofern der Zielpunkt in eine der Schutzzonen fällt und daher die Kosten einer Abfangmaßnahme rechtfertigt, werden nach manueller Bestätigung11eine oder mehrere Abfangraketen gestartet.12Die Abfangrakete basiert auf derLuft-Luft-RaketeDerby und trägt den NamenTamir. Sie ist mit optoelektronischen Sensoren und einem Steuerleitwerk ausgerstet, das ihr eine hohe Manövrierfähigkeit verleiht. Eine Iron-Dome-Batterie kann ein Gebiet von 150km² (ein Kreis mit rund 7kmRadius) gegen Raketen- und Artillerieangriffe verteidigen und dabei bis zu sechs anfliegende Objekte gleichzeitig erfassen. Der mobile Aufbau des Abwehrsystems erlaubt ein rasches Verlegen in andere Regionen des Landes und ist allwettertauglich. Das Kontrollzentrum einschließlich der Gefechtstandssoftware wurde von dem israelischen Unternehmen MPrest Systems fr Rafael entwickelt. Zuknftige Systeme sollen auch die gleichzeitige Erfassung mehrerer Raketen aus zwei verschiedenen Richtungen und eine Erweiterung der Abfangdistanz vorsehen.

Das Raketenabwehrsystem wurde am 26. März 2011 nördlich von Beer Scheva erstmals in Betrieb genommen.13Am 7. April 2011 wurde es erstmals erfolgreich eingesetzt, als es eine vom Gazastreifen abgefeuerteGrad-Rakete abschoss.141516An diesem und darauffolgenden Tagen konnten insgesamt acht Grad-Raketen und eine Kassam-Rakete abgefangen werden. Die Trefferquote lag dabei nach Angaben eines Armeesprechers bei nahezu 100 Prozent.17Bei einer Eskalation im März 2012 wurden in den ersten drei Tagen 110 Raketen aus dem Gazastreifen auf den Sden Israels abgefeuert. ber 30 davon wurden abgefangen.18Auch im Juli 2014 wurden zahlreiche Raketen aus dem Gazastreifen durch Iron Dome abgefangen.19Bis zum 1. August 2014 wurden laut IDF 2968 Raketen auf Israel abgefeuert, davon wurden insgesamt 547 durch Iron Dome abgefangen.20

Während derOperation Wolkensäuleim November 2012 hatte Iron Dome eine enorme Bedeutung: US-amerikanische Sicherheitsexperten gaben an, dass ohne das Raketenabwehrsystem Israel wahrscheinlich direkt in der ersten Woche der Operation in den Gazastreifen einmarschiert wäre. Die fnfte Iron Dome Batterie wurde noch während der ersten Tage der Operation in der Nähe von Tel Aviv in Betrieb genommen. Das gesamte System fing während der Operation 421 aus dem Gazastreifen abgefeuerte Artillerieraketen verschiedener Typen, wie zum Beispiel dieFadschr-5 (Kassam M-75), ab.2122Dies entsprach nach Angaben des israelischen Militärs einer Abfangquote von 84%. Untersuchungen aus dem Jahr 2013 behaupten aber, dass die Trefferquote viel geringer sein könnte.23Einer MIT-Studie zufolge hat Iron Dome bislang nur 5% der angreifenden Gefechtsköpfe zerstören können.24

Am 15. November kam es zu einem Ausfall des Iron Dome, bei dem durch den Raketenbeschuss aus dem Gazastreifen inKiryat Malachidrei Menschen ums Leben kamen.25Am 21. November 2012 einigten sich die Hamas und Israel auf eine Waffenruhe. US-Präsident Obama sagte daraufhin erneute Hilfe bei dem Ausbau von Iron Dome zu.26

Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Informationsbroschreauf der Webpräsenz des Herstellers (englisch, PDF, 1,8MiB)

Ballistic Missile Defense: Iron Dome Description (December 5, 2012).

abgerufenam 11.Juni 2018

Defense Against Short Range Artillery Rockets.In:

Rafael Advanced Defense Systems Ltd.,archiviertvom

abgerufenam 12.April 2011

Iron Dome successful in downing 75% of rockets.

abgerufenam 17.November 2012

Israel setzt neues Raketenabwehrsystem ein.

NZZ.12.April 2011

abgerufenam 13.April 2011

RAFAEL selected to produce rocket interception system.

Yedioth Media,1.Februar 2007,archiviertvom

abgerufenam 12.April 2011

19.Oktober 2007,archiviertvom

abgerufenam 12.April 2011

Yuval Azoulay und Haaretz Correspondent:

Israeli arms company successfully tests Iron Dome anti-Qassam missile.

Haaretz Daily Newspaper,7.Juli 2008,archiviertvom

abgerufenam 12.April 2011

Iron Dome system passes final tests.

The Jerusalem Post,19.Juli 2010,archiviertvom

abgerufenam 12.April 2011

haaretz.com:Meet Israels home-front hero: Iron Dome18. Juli 2014, abgerufen am 2. August 2014.

Gili Cohen, Yanir Yagna, Avi Issacharoff, Barak Ravid and Reuters:

Iron Dome intercepts Gaza rockets over Ashdod, as escalation continues for third day.

Haaretz,11.März 2012

abgerufenam 11.März 2012

Israel stationiert Raketenabwehrsystem Iron Dome.

ORF Online und Teletext,27.März 2011,archiviertvom

abgerufenam 12.April 2011

Iron Dome successfully intercepts Gaza rocket for first time.

Haaretz,7.April 2011

abgerufenam 13.April 2011

Iron Dome works in combat, intercepts Katyusha rocket.

The Jerusalem Post,7.April 2011,archiviertvom

abgerufenam 12.April 2011

Was taugt Israels neue Wunderwaffe?

News Ausland: Naher Osten & Afrika.In:

Der Bund,11.April 2011,archiviertvom

abgerufenam 12.April 2011

Israel presents: Iron Dome in action.

The Jerusalem Post,10.April 2011

abgerufenam 13.April 2011

Gili Cohen, Yanir Yagna, Avi Issacharoff, Barak Ravid:

Iron Dome intercepts Gaza rockets over Ashdod, as escalation continues for third day.

Haaretz,11.März 2012

abgerufenam 14.Juli 2014

Israels Iron Dome intercepts rockets fired from Gaza.

BBC,13.Juli 2014

abgerufenam 14.Juli 2014

US-Militärhilfe fr Israel: Eiserne Kuppel statt Invasion?

ARD,20.November 2012,archiviertvom

abgerufenam 20.November 2012

abgerufenam 26.November 2012

UPI:Iron Dome shootdown rate disputedMementodes

Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprft. Bitte prfe den Link gemäßAnleitungund entferne dann diesen Hinweis.

David Axe:Israels Iron Dome is more like an iron sieve- Reuters, 25. Juli 2014

Did Iron Dome Malfunction Let In Lethal Rocket?

IsraelNationalNews,19.November 2012

abgerufenam 21.November 2012

behält sich einen Bodeneinsatz in Gaza vor welt.de

Wikipedia:Defekte Weblinks/Ungeprfte Archivlinks 2018-05

Diese Seite wurde zuletzt am 11. Juni 2018 um 12:50 Uhr bearbeitet.

Der Text ist unter der Lizenz„Creative Commons Attribution/Share Alikeverfgbar; Informationen zu den Urhebern und zum Lizenzstatus eingebundener Mediendateien (etwa Bilder oder Videos) können im Regelfall durch Anklicken dieser abgerufen werden. Möglicherweise unterliegen die Inhalte jeweils zusätzlichen Bedingungen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit denNutzungsbedingungenund derDatenschutzrichtlinieeinverstanden.